Link verschicken   Drucken
 

Regel- und VÖ-Bereich

Ein Kind, das wir ermutigen, lernt Selbstvertrauen. Ein Kind, dem wir mit Toleranz begegnen, lernt Offenheit. Ein Kind, das Aufrichtigkeit erlebt, lernt Achtung. Ein Kind, dem wir Zuneigung schenken, lernt Freundschaft. Ein Kind dem wir Geborgenheit geben, lernt Vertrauen.“

Unbekannt

 

Unsere drei Grupen arbeiten gruppenübergreifend nach dem offenen Konzept. Insgesamt betreuen wir in unserer Einheit 70 Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren.

 

 

 

Wir legen unsere Schwerpunkte auf:

  • Geborgenheit schenken
  • Jedes Kind in seiner Persönlichkeit annehmen
  • Selbständigkeit fördern
  • Neugier und Interesse wecken
  • Soziale Kompetenzen stärken
  • Freiräume schaffen
  • Klare Regeln und Strukturen

 

 

 

Kinderräume
Ein Gedicht für Kinder und Erwachsene

Wenn ein Kind den Raum betritt, will es was entdecken,
will erforschen, toben, spielen oder sich verstecken.
Und so schaut es in die Runde – was gibt es zu sehen?
Weckt die Neugier seinen Geist, oder möcht´es gehen?

 

In so manchen Raum konnt´ das Kind nicht schauen,
weil vom Tisch die Beine ihm den Weg verbauen.
Hat denn kein Erwachsener sich die Müh´ gemacht
und bei der Raumgestaltung auch an das Kind gedacht?

Uhren und Bilder hängen so hoch, die kann es gar nicht sehen.
Oder müsste es doch glatt auf einem Stuhle stehen!
Darf es das? Muss es fragen? Ist es hier erlaubt?

Wenn nicht, dann wird es – wie so oft – mancher Erfahrung beraubt.

Kinder brauchen sehr viel Platz, wollen hoch hinaus,

und manchmal schlüpfen sie ganz leine in ein Schneckenhaus.

Kinder bauen, kleben, malen,

lernen so ganz nebenbei auch die Welt der Zahlen.

 

Nicht jedes Kind mag reden, zeichnen oder singen.

Doch sie sprechen auch mit uns, wenn sie „nur so“ springen.

Wichtig ist das Eine: Könn´n wir sie verstehen?

Das ganz Besondere, das sie sind, mit liebevollen Augen sehen?

 

Und dann gibt es Kinder, die sich gar nicht trauen,

würden lieber erst einmal aus der Höhle schauen.

Wollen aus der Ferne sehen, nur Betrachter sein.

Wird es spannend, na mal sehen, dann reihen sie sich ein.

 

Und so ist die große Frage: Kann das Kind entdecken?

Kann es spielen, klettern, bauen oder sich verstecken?

Hat es wirklich das Gefühl, hier geht es mir gut,

gibt es Trost bei Kummer, kann es träumen und kriegt Mut?

 

Fragen wir die Kinder, und wir werden staunen,

wie anders wär´n die Räume, würden sie sie bauen.

Lasst uns in die Hocke gehen

Und mit Kinderaugen sehen.

 

Dann werden wir die Welt ganz neu erfahr´n und spüren

Und dann – versprochen – öffnen sich

Geheimnisvolle Türen.

 

Beate Bendt

 

 

 

Deshalb bieten wir den Kindern folgende Bildungsbereiche an:

  • Sprache, Zahlen, Zeichen und Schrift mit Kinderbibliothek
  • Rollenspielbereich
  • Bauen und Konstruieren
  • Kreativbereich
  • Wie, wo, was – erklär mir das
  • Gesund & Fit
  • Kinderküche
  • Musik- und Entspannungszimmer
  • Bewegungsraum
  • Garten

 

 

 

Betreuungszeiten

 

Regelbetreuung

Montag bis Freitag 07.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Mittwoch und Donnerstag zusätzlich 13.30 Uhr bist 16.00 Uhr

 

Verlängerte Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 07.00 Uhr bis 13.00 Uhr